Arthur Ralenovsky mit Sieg über 11,7 km

3. Wettkampftag der Winterlaufserie bei der SG-Bockenberg
 

Die diesjährige Winterlaufserie der SG-Bockenberg feiert sein 50. Jubiläum und zählt damit zu einer der traditionsreichsten Laufsportveranstaltung im Kreis.

 

Hervorzuheben ist hierbei die „Lebensleistung“ der SG-Bockenberg, die alle Jahre wieder diese Serie auf die Beine stellt und dabei alle Teilnehmer und Zuschauer mit einer warmherzigen und familiären Veranstaltung für Ihr erscheinen („gerne auch mit Schuss“*)  belohnt.

 

Foto: Detlev Ackermann (laufen-in-koeln.de)

Die Rhein-Berg Runners verbindet mit der SG-Bockenberg seit nun zwei Jahren ein vertrauensvolles Verhältnis, da über die „SG“ auch wir einen Sitz im „Haus der Vereine“ erhalten haben und regelmäßig auf der angrenzenden Tartanbahn trainieren.

 

Folglich ist dieser Lauf eigentlich ein „Heim-Rennen“ der „Runners“ und durch den Charakter einer Laufserie ein spannungsreiches Ereignis, über gleich drei Veranstaltungstage hinweg. Am vergangenen Samstag, 11.01.2020, hat der dritte und letzte Wettkampftag der Serie in der „Hardt“, auf sehr profiliertem Gelände und über vorwiegend Waldwegen, stattgefunden.

 

Im vergangen Jahr konnte die Serie durch Sebastian Linden von den Rhein-Berg Runners gewonnen werden. In diesem Jahr war leider keiner unserer Athleten an allen drei Wettkampftagen gemeldet, was eine Teilnahme an der Serie bedingt.

 

Schöne Erfolge konnten durch zwei Siege von Arthur Ralenovsky bei den Wettkämpfen über die lange Distanz eingefahren werden. Arthur gewann bereits den Lauf über die 10,1km am 07.12.2019 in insgesamt 37:48 und damit 18 Sekunden vor Mathias Frohn von FSV Düsseldorf. Am dritten und letzten Tag gelang Ihm ebenfalls der Sprung auf den ersten Podestplatz, dies allerdings mit einem mehr als 2 minütigen Vorsprung vor seinem ersten Verfolger auf Platz 2.

 

Arthur Ralenovsky 42:29 – Platz 1 (1. MHK) 

Unsere Partner